Aufrufe
vor 3 Jahren

Mietparkmagazin 01|16

  • Text
  • Mietpark
  • Maschinen
  • Radlader
  • Baumaschinen
  • Einsatz
  • Schnell
  • Betriebsleiter
  • Deutschlands
  • Bauma
  • Unternehmen

HKL TOP THEMA „HKL

HKL TOP THEMA „HKL kennt die Bedürfnisse von Straßen- und Tiefbauunternehmen ganz genau.“ Unermüdlicher Einsatz an der A1: Maschinen von HKL bei Erdbewegungsarbeiten. lands Straußenbaustellen. Die Maßnahmen rund um Straßensanierung und Brückeninstandsetzung sind vielfältig. Oftmals muss der Asphalt aufgebrochen und ausgetauscht werden. Teilweise müssen Streckenabschnitte ganz neu geschaffen werden. Zudem bedarf es häufig einer Sanierung der Entwässerungssysteme unter den Fahrbahnen. Als alter Hase im Straßenbau- Geschäft kennt HKL die Bedürfnisse von Straßen- und Tiefbauern gut und hat sein Sortiment genau auf den Straßen- und Verkehrswegebau abgestimmt. Bagger, Radlader und Verdichtungstechnik Für jeden Job die richtige Maschine: Das HKL Angebot ist groß. Es reicht vom 1-Tonnen-Raupenbagger bis zum 25-Tonnen-Mobilbagger. Zusätzlich verfügt der HKL MIETPARK über eine große Anzahl an passenden Anbaugeräten. Auch der effiziente Materialtransport auf der Baustelle ist kein Problem. Dafür sorgen allradgetriebene Radlader mit Schaufelinhalten von 0,5 bis 4 Kubikmeter, die auch bei kurvigem Gelände eine konstant hohe Nutzlast sicherstellen. Auch für die zuverlässige Verdichtung sämtlicher Bodenarten sowie für Asphalt hält HKL alles bereit: Walzen, Stampfer und Vibrationsplatten sorgen für optimale Ergebnisse. Kleine Geräte, große Wirkung Im HKL MIETSHOP und HKL BAUSHOP gibt es zudem eine Vielzahl von Produkten für Arbeiten rund um jede Straßenbaustelle. Zum Kauf oder zur Miete bietet Deutschlands Branchenführer Profigerät zu Top-Konditionen. Stromerzeuger sorgen für die nötige Power auf der Baustelle, Lichtgiraffen für gute Sicht auch bei Dunkelheit. Außerdem finden Kunden alles zur richtigen Baustellenabsperrung. Bauzäune, Leitbaken und Absturzsicherungen – mit dem Equipment von HKL wird jede Baustelle ordnungsgemäß und professionell gesichert. Großaufgebot an der A1 Für rund 15,8 Millionen Euro wurde die komplette Fahrbahn zwischen Lübeck-Zentrum und Kreuz Lübeck auf einer Länge von insgesamt 5,5 Kilometern grundlegend erneuert. Zusätzlich wurden die Ausfahrten Lübeck-Zentrum und Moisling aus Richtung Norden saniert. Mit Tief- und Grabenräumlöffel ausgestattete Mobil- und Kettenbagger von HKL sorgten für den effizienten Abtrag des Oberbodens und verteilten die Frostschutzschicht. Für die neuen Entwässerungsleitungen hoben sie Gräben aus und verlegten Schächte und Rohre. Zur Sicherung der Gruben kam Verbautechnik zum Einsatz, zur Entwässerung leistungsstarke Tauchpumpen. Den reibungslosen Materialtransport garantierten zahlreiche Radlader. Für Verdichtungsaufgaben waren mehrere Walzen, Walzenzüge und Rüttelplatten zuständig. Die Unterbringung von Mann und Gerät sicherten Containersysteme von HKL. Darüber hinaus wurden Rohrgreifer, Stromerzeuger, Stampfer, Kanalbaulaser und Pritschenwagen angefordert. Voller Einsatz über der Trave Auch beim Neubau der Possehlbrücke in Lübeck ist HKL mit dabei. Der Neubau der Brücke erfolgt in mehreren Schritten: Damit sie einspurig befahrbar bleibt, wird zunächst eine Seite stabilisiert, bevor die andere abgerissen wird. Mit Hilfe einer Teleskopmaschine von HKL, die mit drehbarem Oberwagen als Mobilkran in Höhen bis zu 16 Metern nutzbar ist, werden so genannte Verpresspfähle hergestellt. Die Aushubarbeiten auf Bundesverkehrswegepläne und unter dem Bauwerk übernimmt ein wendiger HKL Minibagger, der mit seinen kompakten Abmessungen ideal für Arbeiten auf beengtem Raum geeignet ist. Die ausgehobenen Gräben werden später von einer Pumpe entwässert. Für die Verdichtung des Bodens liefert HKL emissionsarme Vibrationsplatten. Mithilfe eines Kompressors werden die Betonfundamente der alten Brücke abgebrochen. Die nötige Energie auf der Baustelle generiert ein leistungsstarker Stromerzeuger. Der Bund ist nach dem Grundgesetz verantwortlich für Bau und Erhaltung der Bundesverkehrswege. Grundlage für die Erhaltung, Entwicklung und den Ausbau der Verkehrsinfrastruktur sind die Bundesverkehrswegepläne (BVWP). Aufgrund sich ändernder politischer und verkehrlicher Rahmenbedingungen sind die Instrumente der Bundesverkehrswegeplanung kontinuierlich zu überprüfen und weiterzuentwickeln. Daher wurde im Koalitionsvertrag 2009 die Aufgabe formuliert, eine neue Grundkonzeption für die Bundesverkehrswegeplanung zu erarbeiten und Kriterien zur Priorisierung von Verkehrsinfrastrukturinvestitionen zu entwickeln. Die Arbeiten dazu befinden sich in der Endphase und münden in einem neuen Bundesverkehrswegeplan, der Mitte März 2016 vorgelegt werden soll. Ziel ist es, ein realistisches und finanzierbares Gesamtkonzept für die künftige Infrastruktur aufzustellen. Wichtigste Herausforderung der künftigen Infrastrukturpolitik ist die Priorisierung von Investitionen. Maschinen und Container aus dem HKL MIETPARK begleiten die Grundinstandsetzung der Alten Landstraße in Hamburg. 6 HKL MIETPARK 01|16 HKL MIETPARK 01|16 7

© Copyright 2016 HKL BAUMASCHINEN Zum Seitenanfang