Aufrufe
vor 1 Jahr

HKL MIETPARK MAGAZIN | Jubiläumsausgabe

  • Text
  • Arbeitsbuehne
  • Stromerzeuger
  • Dessau
  • Mietpark
  • Einsatz
  • Raumsysteme
  • Teleskopcenter
  • Hamburg
  • Baumaschinen
  • Unternehmen
  • Sortiment
  • Maschinen
  • Magazin

Großer Mietpark für

Großer Mietpark für jederzeitige Verfügbarkeit Jederzeit und an jedem Ort stehen Maschinen für jeden Bedarf zur Verfügung. Der Kunde findet immer, was er braucht, und das sofort – das ist das HKL Versprechen. So wurde der HKL MIETPARK über die Jahre immer weiter ausgebaut. Bereits Ende der 1970er- Jahre konnte HKL alles rund um den Tief- und Straßenbau anbieten: Baumaschinen, Baugeräte, Absperrungen, Bauwagen, Kompressoren, Rüttelplatten und vieles mehr. Sukzessive kamen Maschinen und Geräte für alle Baubedarfe hinzu. Heute umfasst der Mietpark über 80.000 Baumaschinen, Baugeräte, Werkzeuge, Raumsysteme und Fahrzeuge. „ Baumaschinen und Geräte zu vermieten, war in den 1970er -Jahren visionär. Dazu kam eine eigene Serviceorganisation. Denn Verlässlichkeit und Verfügbarkeit garantieren den Nutzen für unsere Kunden - und darum geht es, damals wie heute. Die Gründer hatten vor allen anderen den Bedarf des Marktes erkannt: kompakte Maschinen, robust und vielseitig einsetzbar, und das zur Miete. Dazu ein Sortiment an Equipment und Geräten rund um die Baustelle plus guter Service rund um die Uhr. Kurz: Mieten, Kaufen, Service. Das waren und sind bis heute die Säulen des Erfolgsmodells von HKL. 50 JAHRE HKL Die Werkstatt wurde größer, erste eigene Kundendienstwagen und Auslieferfahrzeuge wurden angeschafft, das erste Verwaltungsgebäude entstand. Es wurde aus Containern gebaut – damals ein absolutes Novum. Für den Tief- und Straßenbau konnte HKL schon bald alles anbieten: Baumaschinen, Baugeräte, Absperrungen, Bauwagen, Kompressoren oder Rüttelplatten. Mit der Generalvertretung für Kramer Allrad Schaufellader entstand die erste Handelspartnerschaft. Bis heute gehören neben Kramer die Firmen Ammann, Bomag, Yanmar und Merlo zu den wichtigen Partnern von HKL. Start mit 3 Centern im Jahr 1970. Heute sind es über 150. Geballte Erfahrung an der Unternehmensspitze Sie sind ein starkes Team. Die Geschäftsführer Frank Seidler, Arndt Rodewald, Kay Städing, Ralf Mahla und Dirk Bahrenthien (v.l.n.r.) leiten das Unternehmen und sorgen dafür, dass HKL für aktuelle und zukünftige Marktanforderungen und Herausforderungen richtig aufgestellt ist. Starker Start in Hamburg, Kiel und Lübeck Die damaligen Geschäftsführer informierten ihre Kunden mit einem persönlichen Schreiben über die Gründung des Unternehmens. Der Name HKL war von Beginn an gesetzt. Er steht für Hamburg, Kiel und Lübeck. 08 HKL MAGAZIN JUBILÄUMSAUSGABE 09

© Copyright 2016 HKL BAUMASCHINEN Zum Seitenanfang