Aufrufe
vor 4 Monaten

HKL MIETPARK MAGAZIN | Frühjahr 2020

  • Text
  • Magazin
  • Maschinen
  • Projekt
  • Unternehmen
  • Welt
  • Einsatz
  • Sortiment
  • Baumaschinen
  • Zeit
  • Schnell

Moin an den Dalben, also

Moin an den Dalben, also für das Fräsen, Schweißen und Strahlen. Die Taucher sind heute damit beschäftigt, die Stahldalben zu strahlen und vom Rost zu befreien. Das können wir dort hinten gleich beobachten. Einige alte Dalben können wir erhalten und erneut nutzen. Das spart Zeit, Kosten und Ressourcen.“ Vorsichtig klettern wir über die felsige Mole und erreichen den von HKL gemieteten Yanmar ViO 80, der für die Erweiterung der Mole sowie für den Abbau des Steges eingesetzt wird und sich als zuverlässige Unterstützung erweist. rungen am Wasser sollte der Bagger mit biologisch abbaubarem Hydrauliköl ausgestattet werden. Den Wunsch hat das HKL Team in der Servicewerkstatt schnell erfüllt und die Maschine entsprechend „umgeölt“. „Auf besondere Anforderungen und Wünsche unserer Kunden gehen wir ganz individuell ein. Eine Mietmaschine mit Bio-Öl auszustatten, gehört selbstverständlich auch dazu“, erklärt Ole Rieck. „Wenn der Einsatz hier beendet ist, werden alle Leitungen durchgespült und wieder mit normalem Hydrauliköl ausgestattet. Das geht ganz problemlos.“ Künstlerisch: Die abgefrästen Stahldalben schimmern im Sonnenschein und klaren Wasser der Kieler Förde. Die alten Dalben werden entweder gerammt oder mit den neuen Dalben verbunden. Eine ruhige See und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt sind beste Voraussetzungen für unseren frühmorgendlichen Besuch nördlich von Kiel. Am Hafen angekommen werden wir herzlich von Markus Berke begrüßt: „Traumhaftes Wetter haben Sie mitgebracht. Wir haben den Bagger auf der Mole schon perfekt in Szene gesetzt.“ Die schöne Kulisse macht Lust auf den nahenden Frühling. Individuelle Sonderausstattung Dank der Beratung durch seinen langjährigen Ansprechpartner Ole Rieck, Betriebsleiter HKL Center Kiel, hat sich Markus Berke für den Acht-Tonnen-Kompaktbagger entschieden. Dieser ist sehr standsicher und leistungsstark und eignet sich mit seinem kurzen Heck ideal für den Einsatz unter beengten Platzverhältnissen – wie hier auf der Mole. Auch das ganz besondere Anliegen des Wasserbauspezialisten wurde berücksichtigt: Aufgrund der sensiblen Anforde- Bevor wir die Rückreise antreten, wärmen wir uns noch kurz im HKL Bauwagen auf. Die letzten Minuten nutzt Markus Berke, um über die Zusammenarbeit mit HKL zu erzählen: „Wir arbeiten seit fast 30 Jahren mit HKL zusammen. Unsere Projekte sind oft außergewöhnlich. In all den Jahren haben wir uns immer auf HKL verlassen können.“ Wir verabschieden uns und lassen den Hafen und die malerische Kulisse der Kieler Förde hinter uns – bis zum nächsten Einsatz. • Kundenwunsch erfüllt: Das Team der Servicewerkstatt im HKL Center Kiel stattete den Yanmar ViO 80 vorab mit biologisch abbaubarem Hydrauliköl aus. Damit ist der leistungsstarke und standsichere Kurzheckbagger eine zuverlässige Unterstützung für die sensiblen Anforderungen am Wasser. Neubau des Stegs Während wir vorsichtig entlang der Hafenkante zum Einsatzort gehen – es könnte glatt sein auf den alten Holzstegen – erfahren wir mehr über die Sanierung. „Der Hafen ist in die Jahre gekommen. Dazu kommt, dass wir immer häufiger Hochwasser haben, das die Stege überschwemmt und den Zugang zu den Booten erschwert.“ Die gesamte Hafenerneuerung soll in mehreren Bauabschnitten erfolgen. Vertraute und langjährige Zusammenarbeit zwischen Berke WMB Technik GmbH & Co. KG und HKL: Maschinenführer Jens Körner, HKL Betriebsleiter Ole Rieck und Geschäftsführer Markus Berke (v.l.n.r.). Für den ersten Bauabschnitt erhielt Berke den Auftrag für die Erweiterung der Mole und den Neubau des ersten Stegs. „Wir mussten zuerst den alten Steg abbauen und die Dalben abfräsen. Der neue Steg wird um ein paar Meter versetzt und höhergelegt. Das nächste Hochwasser kommt bestimmt.“ An der Mole angekommen sehen wir zuerst den Stromerzeuger Atlas Copco QAS 30 aus dem HKL MIETPARK. „Das Aggregat liefert den benötigten Strom für die Arbeiten 38 39

© Copyright 2016 HKL BAUMASCHINEN Zum Seitenanfang