Aufrufe
vor 4 Jahren

Mietparkmagazin 01|16

  • Text
  • Mietpark
  • Maschinen
  • Radlader
  • Baumaschinen
  • Einsatz
  • Schnell
  • Betriebsleiter
  • Deutschlands
  • Bauma
  • Unternehmen

HKL TOP THEMA Interview

HKL TOP THEMA Interview mit Lutz Klose, Leiter Maschinentechnik, GP Verkehrswegebau AG Ein Radlader aus dem HKL MIETPARK übernahm den gesamten Materialtransport bei der Brückensanierung am Kreuz Olpe-Süd. Straßensanierung in Rekordzeit Wieder freie Fahrt auf der B176: Maschinen aus dem HKL MIETPARK unterstützten die Experten von GP Verkehrswegebau aus Halle (siehe Interview auf Seite 9) bei Sanierungsarbeiten auf der B176 zwischen Laucha und Balgstädt in Sachsen-Anhalt. Hier wurde die Fahrbahn auf 3,9 Kilometern Länge komplett erneuert und ausgebaut. Zusätzlich mussten Ver- und Entsorgungsleitungen sowie angrenzende Wege in der Lauchaer Ortslage saniert werden. Die Baustelle wurde dank genauer Planung, perfekter Maschinenauswahl von HKL und einer professionellen Bauausführung von GP Verkehrswegebau einen Monat vorfristig fertiggestellt. Das Team aus dem HKL Center in Halle betreute die Straßenbaustelle von Anfang an, fand schnell die passenden Maschinen und lieferte diese direkt auf die Baustelle. Ein wendiger Radlader mit Anbaukehrmaschine übernahm die Reinigung des gesamten Bauabschnitts und der Transportwege. Für die Verdichtung des Untergrunds kam ein moderner Walzenzug zum Einsatz. Kompetenz auf und unter der Straße Auch bei der Grundinstandsetzung der Alten Landstraße in Hamburg war HKL dabei. Hier wurden auf rund 1.000 Meter Länge neue Straßenentwässerungsleitungen, Filterschächte und Drosselwerke gebaut. Mit Grabenräumwanne ausgestattete Kettenbagger verrichteten alle anfallenden Erdbewegungs- und Aufbrucharbeiten. Unter anderem hoben sie tiefe Gruben für Drosselwerke, Filterschächte und Rohrelemente aus. Unterstützt wurden sie dabei durch wendige Minibagger mit Greifer und Hydraulikhammer. Zur Sicherung der Gruben für die benötigten Entwässerungselemente kam Verbautechnik von HKL zum Einsatz. Anschließend wurde der Baugrund mithilfe moderner Rüttelplatten lagenweise verdichtet. Allradgelenkte Radlader transportierten Materialien und Erdmasse auf dem Bauabschnitt. HKL Raumsysteme, aufgebaut zu einer zweigeschossigen Duo-Anlage, dienten der Bauleitung als Bürocontainer. Außerdem war ein Pritschenfahrzeug von HKL im Einsatz. Großbaustelle A2 Herr Klose, seit wann arbeiten Sie mit HKL zusammen? Eigentlich seitdem es uns gibt – also seit der Wende. Das ist immer sehr baustellenbezogen. Je nachdem, wo wir im Einsatz sind, wenden wir uns an den nächst gelegenen Baumaschinenvermieter. Dank des engmaschigen Centernetzes ist das meistens HKL. Was schätzen Sie besonders an HKL? Zum einen die bundesweite Aufstellung: Es gibt wirklich kaum weiße Flecken auf der HKL-Landkarte. Zum anderen ist es natürlich das Angebot. HKL bietet uns einfach alles, was wir zur Realisierung unserer Projekte brauchen – von der Rüttelplatte bis zum Bagger. Welche Maschinen und Geräte benötigen Sie für Ihre Projekte und was bietet Ihnen HKL? Als gut aufgestelltes Unternehmen verfügen wir natürlich selbst schon über einen großen Fundus an Maschinen und Geräten für den Straßenbau. Deswegen fordern wir nur zusätzliche Maschinen an, um Spitzen abzufangen. Aber da ist das Angebot aus dem HKL MIETPARK die perfekte Ergänzung. Hier finden wir von Pumpen, Verdichterplatten und Grabenverdichtern über Notstromaggregate und Lichtgiraffen bis zu Mobil-, Kettenund Minibaggern alles was wir brauchen. Bei der Sanierung einer der meistbefahrenen Autobahnen der Bundesrepublik sind zahlreiche Mietmaschinen und Geräte von HKL beteiligt. Auf 9,5 Kilometern zwischen der Anschlussstelle Kamen/Bergkamen und dem Autobahnkreuz Dortmund-Nordost unterstützen Radlader, Bagger, Kompressoren, Stromerzeuger und Bauwagen die Eurovia Beton GmbH ZS Köln/Bonn bei der Instandsetzung der Brücken. Ein mit Hydraulikhammer ausgestatteter Kompaktbagger sowie ein Kompressor führen diverse Abbruch- und Aufbrucharbeiten durch. Zusätzlich übernimmt der Bagger Ausschachtungsarbeiten und befüllt die Schaufel eines Radladers, der Aushub- und Abbruchmaterialien entsorgt. Leistungsstarke Stromerzeuger versorgen unter anderem Bohrmaschinen und Schweißgeräte mit der nötigen Energie. Ein geräumiger Bauwagen aus dem HKL MIETPARK dient den Arbeitern in den Pausen als Rückzugsort. Partner für die Zukunft HKL kennt die Bedürfnisse von Straßen- und Tiefbauunternehmen ganz genau. Mit seiner langjährigen Expertise und qualitätsgeprüften Maschinen steht Deutschlands Branchenführer ihnen in allen Belangen zur Seite. Was schätzen Sie an den Maschinen von HKL? Es ist sehr praktisch für uns, dass HKL Fabrikate von Herstellern anbietet, die auch wir in unserem Bestand haben. Vor allem für die Fahrer der Maschinen ist es im täglichen Handling immer einfacher, auf vertraute Maschinen zurückzugreifen, als auf irgendwelche Exoten. Da muss sich keiner umgewöhnen. Das ist ein klarer Vorteil. Was ist das Besondere am Service von HKL? Vor allem die Arbeit mit festen Ansprechpartnern erleichtert das Tagesgeschäft. Nach den vielen Jahren kennt man sich ganz gut und kann bei Anfragen quasi auf alte Bekannte zurückgreifen. Ich weiß, wen ich anrufen muss und kann mit den Leuten dann ganz anders umgehen, als wenn man das anonym macht. Das geht natürlich nur, wenn man schon ein paar Jahre im Geschäft ist. Für welche Projekte setzen Sie die Maschinen von HKL ein? Wir haben auf den meisten Baustellen Maschinen von HKL. Ob das bei der Sanierung der B176 zwischen Laucha und Balgstädt ist oder beim Neubau der B6n bei Köthen. Was wünschen Sie sich in der Zukunft von HKL? Dass alles so bleibt, wie es ist! „Es gibt wirklich kaum weiße Flecken auf der HKL-Landkarte!“ Arbeiten Hand in Hand: Minibagger und Radlader sorgen für den zügigen Abtransport des ausgehobenen Materials bei einer aufwendigen Brückensanierung auf der A2. Lutz Klose ist seit 2000 Leiter Maschinentechnik von GP Verkehrswegebau. 8 HKL MIETPARK 01|16 HKL MIETPARK 01|16 9

© Copyright 2016 HKL BAUMASCHINEN Zum Seitenanfang