Aufrufe
vor 3 Jahren

MIETPARK Magazin 03|15

HKL VOR ORT Servus aus

HKL VOR ORT Servus aus Nürnberg Neubau für die Region besticht durch Größe und Lage. Mönchengladbach Remscheid Neuss Grevenbroich Langenfeld Köln Nord Köln-Bonn Siegen Bonn-Bad Godesberg Koblenz Limburg Frankfurt/M. West Gießen Frankfurt/M. Nord Hanau Kassel Aschaffenburg Trier Mainz Das erste Center für die Region öffnete Darmstadt 2001 in Fürth. 2008 wurde das Center im südlich gelegenen Schwabach in Betrieb genommen. 2014 eröffnete mit Rückersdorf östlich von Kaiserslautern Nürnberg Saarbrücken das dritte Center für die Mannheim Region. Erfurt Jena Schweinfurt Bayreuth Bamberg Würzburg Nürnberg Ost Nürnberg Schwabach Amberg Zwickau Chemnitz Heilbronn Seit März 2015 empfängt das HKL Center in Nürnberg seine Kunden in neuen Räumlichkeiten. Auf 5.700 Quadratmetern bietet HKL hier sein komplettes Dienstleistungsportfolio. Insgesamt investierte der Branchenführer 1,4 Millionen Euro in den Neubau. Drei HKL Center sorgen im Großraum Nürnberg für die reibungslose Versorgung aller Kunden. Mitte März 2015 zog das älteste Center in einen Neubau. Gleich zwei Gründe für unseren Besuch. Groß, modern und zentral gelegen soll es sein – das neue Center in Nürnberg. Um das mit eigenen Augen zu sehen, reisen wir früh morgens von Hamburg gen Süden und erreichen mittags die bayerische Metropole. Obwohl wir uns in der Stadt nicht auskennen, ist die neue Niederlassung im Stadtteil Schmalau schnell gefunden. Schon von Weitem weisen uns große HKL Fahnen in den typischen Unternehmensfarben den Weg. Einmal abbiegen und wir befinden uns auf einem weitläufigen Grundstück, das den Mietpark des Centers beherbergt, zur linken Seite begrenzt durch einen modernen Neubau in Grau und Blau. Moderne Räume Wir stellen unseren Wagen ab und betreten das Gebäude. Die lichtdurchfluteten Räumlichkeiten bieten eine optimale Präsentationsplattform für die zahlreichen Artikel des Bau- und des Mietshops. In den gut sortierten Regalen mit großzügigen Auslageflächen finden Kunden Kleinmaschinen, Geräte, Werkzeuge und das entsprechende Zubehör zum Kauf oder zur Miete. Im Baushop gibt es eine große Auswahl an Arbeits- und Schutzbekleidung. Auf der rechten Seite des Raumes sehen wir den offenen Empfangsbereich, abgetrennt durch einen Tresen. Dahinter sitzen Michael Gruhle, Betriebsleiter im HKL Center in Nürnberg, Jürgen Eckart, Mietdisponent und Daniela Frank, kaufmännische Angestellte und Kundenberaterin Miete und Baushop. Sie begrüßen uns freundlich. Überzeugendes Sortiment Nach kurzer Vorstellung und einem leckeren Kaffee werden wir von Michael Gruhle über das rund 6.000 Quadratmeter große Gelände geführt. Stolz zeigt er uns die vielen modernen Maschinen, die ordentlich aufgereiht auf dem Hof stehen. „Uns fehlt es hier wirklich an nichts und wir können dem Kunden alles liefern, was er möchte!“ Das Sortiment umfasst Mini-, Kompakt-, Raupen- und Mobilbagger bis 24 Tonnen, Radlader bis vier Kubikmeter, Teleskopmaschinen und Walzenzüge bis 19 Tonnen. Außerdem stehen ca. 1.000 Container für die Vermietung bereit. Wir passieren die großzügig geschnittene Werkstatt. Hier sorgt Werkstattleiter Uwe Habermann für die richtigen Abläufe. Gleich daneben befindet sich das gut sortierte Ersatzteillager. Bernhard Plannerer ist erster Ansprechpartner und kümmert sich um die reibungslose Versorgung mit Wartungs- und Verschleißteilen. Eine perfekte Gesamtsicht erhalten wir von oben: Otto Kunzmann, Servicemonteur, fährt uns mit einer Teleskopmaschine in die Höhe und wir betrachten das Gelände aus der Vogelperspektive. Action ohne Stress Während unseres Rundgangs herrscht auf dem Hof geschäftiges Treiben: Die Spedition liefert Maschinen, Monteure bauen Container um, in der Werkstatt werden Pforzheim Interview mit Michael Gruhle, Göppingen Stuttgart Betriebsleiter HKL Center in Nürnberg Offenburg Herr Gruhle, was macht das Unternehmen HKL für Sie besonders? Augsburg München Nord HKL ist für mich ein einzigartiges Unternehmen. Es ist ein Familienbetrieb München West und absolut München treu Ost gegenüber seinen Mitarbeitern und Kunden. Mit allen wird fair und ehrlich umgegangen und die Geschäfte werden zu 100 Prozent korrekt abgewickelt. Das Memmingen ist wirklich perfekt. München Ich glaube Süd wirklich: Da gibt es nichts Besseres! Freiburg Rosenheim Kempten Was ist das besondere an HKL in Nürnberg? Zum einen haben wir hier besonders treue und zuverlässige Mitarbeiter, die absolut hinter HKL stehen. Zum anderen betreuen wir eine Vielzahl an Einsätzen in den unterschiedlichsten Bereichen. Ob im Gala-, Tief- oder Hochbau – wir sind überall dabei. Welche Kunden kommen in Ihr Center? Wir bedienen hier viele Kunden, die vor allem überregional tätig sind – mit Projekten in Bayreuth oder Ingolstadt. Zusätzlich halten wir seit Jahren viele mittlere und auch kleinere Stammkunden – und das sehr erfolgreich, obwohl der Wettbewerb hier wirklich groß ist. Michael Gruhle ist seit 2008 Betriebsleiter im HKL Center in Nürnberg. Karlsruhe Reutlingen Bei welchen besonderen Projekten ist HKL in Nürnberg aktiv? Ingolstadt Interessant war zum Beispiel ein Projekt in Stein, das wir aktiv betreut haben. Hier wird seit Mitte 2014 auf dem ehemaligen Möbel-Krügel-Areal das neue Shoppingcenter FORUM Stein gebaut. Wir stellten Radlader, Rüttelplatten, Teleskopmaschinen und eine Containerburg mit rund 60 Containern. Auch beim Neubau des Siemens Büro- und Entwicklungsgebäudes in Forchheim haben wir unseren Kunden mit modernen Maschinen und Know-how unterstützt. „HKL ist für mich ein einzigartiges Unternehmen!“ Regensburg Landshut Deggendorf 18 HKL MIETPARK 03|15 HKL MIETPARK 03|15 19

© Copyright 2016 HKL BAUMASCHINEN Zum Seitenanfang