Aufrufe
vor 3 Jahren

HKL Mietparkmagazin 03|16

  • Text
  • Mietpark
  • Maschinen
  • Mitarbeiter
  • Hamburg
  • Baumaschinen
  • Berlin
  • Deutschlands
  • Baushop
  • Radlader
  • Nord

HKL TOP

HKL TOP THEMA „Die Betreuung durch HKL ist super – das soll bitte so bleiben!“ Das weitläufige Gelände des HKL Center Erfurt beherbergt einen großen Maschinenpark, eine geräumige Werkstatt sowie einen ganz neu gestalteten Baushop. Für den Bau einer 3.200 Meter langen Erdgastrasse lieferte das HKL Center Zwickau einen leistungsstarken Raupenbagger. Zentrale Lage in Chemnitz Weiter geht unsere Fahrt zum HKL Center Chemnitz. Seit 2004 ist HKL hier in einer ehemaligen Tankstelle untergebracht. Das hat Charme und fällt auf. Zudem ist der Standort optimal gelegen, direkt an einer Hauptstraße Richtung Zentrum. Björn Heinig ist unser erster Ansprechpartner. Er plaudert mit uns über die Entwicklung des Centers und das Sortiment. „Die Lage ist natürlich gerade für unseren Baushop gut, weil wir viel Laufkundschaft haben. In den letzten Jahren haben wir den Shop ausgebaut und Übersichtlichkeit sowie Angebot verbessert – das kommt super an.“ Einer der wichtigsten Kunden sitzt nur ein paar Häuser weiter: Die Gunter Hüttner + Co. GmbH Bauunternehmung. Das 1990 gegründete Familienunternehmen beschäftig heute etwa 270 Mitarbeiter und betreut Projekte im Kanal-, Straßen-, Tief-, Beton- und Brückenbau. Das klingt interessant für uns. Gemeinsam mit Jan Stasch‚ HKL Kundenberater im Außendienst, besuchen wir eine Baustelle von Hüttner und HKL: den Bau einer neuen 3.200 Meter langen Erdgastrasse für den Energieanbieter eins energie in sachsen. Perfekt ausgestattet in Erfurt Tag drei zeigt uns, dass HKL auch in Thüringen bestens aufstellt ist. Nahe der schönen Landeshauptstadt Erfurt hat Deutschlands Branchenführer 1998 seine Zelte aufgeschlagen. Wir sind begeistert von Größe und Präsentation des Betriebs. Mit Betriebsleiter Heribert Köhler machen wir einen Rundgang: vom gut sortierten Hof über die geräumige Werkstatt bis zum neu gestalteten Baushop. „Wir haben hier viel Konkurrenz – sind aber ganz klar Marktführer in der Region“, so Köhler. Ein gutes Geschäft verspricht er sich von dem Megaprojekt ICE-City Erfurt: Der Erfurter Hauptbahnhof soll ab 2017 zu Deutschlands wichtigsten ICE-Drehkreuzen zählen. Stündlich werden sich hier die Hochgeschwindigkeitszüge der Linien Berlin-München und Frankfurt- Dresden treffen. Im direkten Umfeld des Bahnhofes entsteht die ICE-City Erfurt – ein modernes Stadtquartier der Extraklasse mit Tagungs- und Kongresshotel, flexibel nutzbaren Büro- und Gewerbeflächen, Restaurants, Freizeiteinrichtungen, Ladeneinheiten, hochwertigem Wohnraum sowie Park- und Grünflächen. Außerdem sind die innerstädtischen Straßen in einem sanierungsbedürftigen Zustand – für die anstehenden Arbeiten ist das HKL Center Erfurt bestens gerüstet. Moderner Neubau in Jena Ein ganz besonderer Spirit umgibt das seit 2014 bestehende HKL Center in Jena. Ob es die Lage inmitten von grünen Feldern ist? Die Freundlichkeit der Mitarbeiter Interview mit Franz Voigt, Geschäftsführer VSTR GmbH Rodewisch, und Lutz Wagner, Maschinentechnische Abteilung VSTR GmbH Rodewisch Herr Voigt, stellen Sie Ihr Unternehmen bitte kurz vor. Unsere Geschichte begann 1958. Heute haben wir etwa 500 Mitarbeiter und bedienen fast alle Sparten der Baubranche: Straßen-,Tief-, Kanal-, Druckrohrleitungs-, Hoch- und Ingenieurbau. Wir haben bundesweit Standorte und einen Umsatz von 65 Millionen Euro im Jahr. Um immer am Zahn der Zeit zu sein, sind wir in vielen Forschungsgesellschaften und Verbänden vertreten. Herr Wagner, wie ist das Verhältnis von eigenen Maschinen und Mietgeräten? Etwa 75 Prozent des Bedarfs decken wir mit unseren eigenen Maschinen ab, die verbleibenden 25 Prozent mieten wir dazu. So können wir viel flexibler auf die Auftragsstruktur eingehen. Am Anfang des Jahres weiß ja niemand, was für Geräte gebraucht werden. Wir haben eine Grundausrüstung; die Spitzen fangen wir mit Mietgeräten ab. Herr Voigt, was bietet Ihnen der HKL MIETPARK? Wir greifen auf das gesamte Portfolio zurück – Verdichtungsgeräte, Container, LKW. Das hängt natürlich immer stark von der Auftragslage ab. Momentan haben oder der Reiz des modernen Neubaus? Wahrscheinlich eine Kombination aus allem. Zumindest fühlt man sich wohl, sobald man den Hof betritt. „Das geht auch den Mitarbeitern so“, bestätigt Franziska Hentschel, Kundenberaterin Miete im HKL Center Jena (mehr zu ihrem Werdegang und Karrieremöglichkeiten bei HKL erzählt Franz Voigt, Geschäftsführer VSTR (links) und Lutz Wagner, Leiter Maschinentechnische Abteilung VSTR (rechts). wir viele kleine Projekte. Das bedeutet, dass die Mannschaft stark gesplittet werden muss und wir so mehr Baustellenfahrzeuge und Kleingeräte benötigen. Das kann sich aber jederzeit wieder ändern. Herr Wagner, was gefällt Ihnen besonders an HKL? Toll ist natürlich unser hauseigenes HKL-Lager. Wir haben hier einen Raum, der gut gefüllt ist mit Material aus dem HKL BAUSHOP: Man findet dort Helme, Absperrband, Schaufeln und vieles mehr. Mit speziellen Chips können sich unsere Mitarbeiter Zutritt verschaffen und sich Materialien nach Bedarf rausholen. Sie vermerken, was sie genommen haben und können dann direkt zur Baustelle fahren. Das beruht natürlich auf Vertrauensbasis, funktioniert aber sehr gut. HKL kümmert sich, dass das Lager immer gut gefüllt ist. „Das nenne ich mal Service!“ Herr Voigt, wie empfinden Sie die Zusammenarbeit? Wir mieten schon seit 1997 bei HKL und das Zusammenspiel klappt super. Würden Kostenstruktur, Verfügbarkeit, Qualität und Zuverlässigkeit nicht stimmen, dann hätten wir kein Geschäft. Wir schätzen die offene Art und dass man sich gegenseitig mit Rat und Tat zur Seite steht. Herr Voigt, was wünschen Sie sich für die Zukunft von HKL? Die Betreuung ist super – das soll bitte so bleiben. Wünschenswert wäre, dass HKL sein Sortiment an hydraulischen Anbaugeräten noch ausbaut und dass die Mietpreise stabil bleiben. Vielen Dank für das Gespräch! 8 HKL MIETPARK 03|16 HKL MIETPARK 03|16 9

© Copyright 2016 HKL BAUMASCHINEN Zum Seitenanfang