Aufrufe
vor 2 Jahren

HKL MIETPARK MAGAZIN | Herbst 2017

  • Text
  • Mietpark
  • Maschinen
  • Baumaschinen
  • Herbst
  • Einsatz
  • Bisplinghoff
  • Maschine
  • Radlader
  • Dortmund
  • Auswahl

HKL TOP

HKL TOP THEMA „HKL bietet Kunden verschiedene Wege zur Miete des optimalen Geräts!" Der Kramer 5055e Elektroradlader aus dem HKL MIETPARK läuft emissionsfrei und besonders leise, büßt dabei aber gegenüber einer dieselbetriebenen Maschine nicht an Leistung ein. Maschinen aus dem HKL MIETPARK können bei Bedarf mit Rußpartikelund Abgasfilteranlagen nachgerüstet werden. Trend Nr. 2 Digitalisierung Die Digitalisierung von Prozessen ist ein wichtiger Teil moderner Mietparks. HKL bietet bereits seit vielen Jahren sein gesamtes Portfolio auf userfreundlichen Websites an. Damit finden Kunden jederzeit alle Infos zu HKL und ihrem Wunschprodukt und können dieses mit nur wenigen Klicks anfordern – auch per App. Die Miet- und Kaufabwicklung für den Kunden komfortabler zu machen, rückt dabei in den Fokus. Auch das stationäre Geschäft in den über 140 HKL Centern soll mithilfe digitaler Prozesse noch kundenfreundlicher gestaltet werden. allradgelenkten, vollelektrisch betriebenen Radlader auf den Markt. Neu ist der kosteneffiziente und vor allem emissionsfreie Elektroantrieb, der es möglich macht, auch in Gebäuden und lärmsensiblen Bereichen zu arbeiten. Die Maschine ist natürlich auch im HKL MIETPARK zu finden. Wie alle Radlader der 5er-Serie eignet sich auch der elektrische 5055e für kommunale Anwendungen und im Galabau zur Bearbeitung von Grünflächen. Auch bietet HKL für besonders „saubere Einsätze“ verschiedene Zusatzausstattungen: Einige Maschinen von HKL sind zum Beispiel mit Bio-Hydrauliköl ausgerüstet – Voraussetzung für Einsätze in Wassereinzugsgebieten, wie beispielsweise Talsperren. So wird sichergestellt, dass im Fall einer Leckage keine Umweltschäden entstehen. Auch können spezielle Filtersysteme an den Maschinen angebracht werden. So werden zum Beispiel für Arbeiten unter Tage alle Maschinen extra mit Rußpartikel- und Abgasfilteranlagen ausgestattet. Dadurch lässt sich der Rußausstoß um bis zu 90 Prozent senken und die Arbeiter werden vor einer zu hohen CO 2 -Belastung geschützt. Kompaktheit im Fokus Baumaschinen müssen auch auf kleinem Raum effizient arbeiten – eine besondere Herausforderung. „Kompakt“ ist hier ein oft gebrauchtes Stichwort. Nicht nur in den Innenstädten, auch bei Umschlagsarbeiten kann es eng zugehen. Das Angebot von HKL im Kompaktmaschinenbereich beinhaltet alle Größenklassen und die aktuellsten Modelle namhafter Hersteller. Radlader mit Schaufelinhalten bis zu 1,2 Kubikmeter, Bagger mit bis zu 10 Tonnen Einsatzgewicht, kleine Tandem- und Kombiwalzen mit Gewichten bis zu 2,5 Tonnen oder Dumper und Raupencarrier. Durch die kompakten Abmessungen der Maschinen erledigen diese die Arbeit auch auf kleinen Baustellen extrem wirtschaftlich. Komfort für Fahrer Doch nicht nur die Leistungsparameter der Maschinen werden permanent verbessert, auch die Unterstützung des Bedieners steht zunehmend im Mittelpunkt. Dabei rückt der Arbeitskomfort in der Kabine und die Prozesswahrnehmung aus dieser heraus zunehmend in den Fokus. Ergonomische Sitze, verstellbare Joysticks und exzellente Sichtverhältnisse beispielsweise sollen beim Bediener Müdigkeit und Verspannungen vorbeugen. Zudem gibt es Tendenzen im Bereich der Arbeitsunterstützung durch Augmented Reality, der virtuellen Um- Nachgefragt bei Ulf Böge, Ressortleiter Marketing bei der HKL BAUMASCHINEN GmbH Wie sieht der Mietpark der Zukunft aus? Die Anforderungen der Kunden werden immer vielfältiger und umfangreicher. Dafür müssen Mietparks sowohl das Produktportfolio als auch die Dienstleistungen erheblich ausbauen. Im Fokus steht dabei das General Equipment: Werkzeuge, Kleinmaschinen, kompakte Baumaschinen, Strom- und Lichterzeuger, Container, Fahrzeuge und Arbeitsbühnen. Ergänzt werden moderne Mietparks durch ein optimales Verkaufsangebot an Verbrauchsartikeln. Zusätzlich werden Mietvorgänge schlanker gestaltet und zunehmend digital abgebildet. Das spart Zeit und schafft hohe Transparenz für Kunden und Anbieter. Den Kunden werden verschiedene Wege zur Verfügung stehen, um sich das optimale Mietgerät zu beschaffen. Manpower und Beratungskompetenz werden jedoch weiterhin einen hohen Stellenwert haben. Starke Mietparks werden zukünftig nicht mehr nur über starke Markenprodukte definiert, sondern über ihre eigene starke Marke. Welche Herausforderungen stellen sich aktuell? Als moderner Mietpark ist es unerlässlich, immer dynamisch nach vorne zu blicken. Nur so kann schnell auf die sich rasch wandelnden Kundenbedürfnisse eingegangen werden. Eine kontinuierliche Beobachtung der Kundenwünsche ist somit eine der größten Aufgaben. Dazu kommt die permanente Prüfung von neuen Wegen zum Kunden oder umgekehrt. Jeder Anwender ist unterschiedlich, und natürlich müssen wir daher auf allen verfügbaren Kanälen Wege finden, die vielfältigen Wünsche unserer Kunden so einfach wie möglich zu erfüllen. Face-to-face und digital. Wir wollen dem Kunden durch unser Angebot so viel Freiraum und Entlastung wie möglich schaffen, damit dieser sich den für ihn wichtigen Aufgaben widmen kann. Aufgrund ständig wachsender Verkehrsbelastungen werden zudem neue Transportkonzepte und Anlieferungsmöglichkeiten zu prüfen sein. Was macht HKL besser als Mitbewerber? Die Vergleichbarkeit über das Angebot lässt heute kaum noch eine Differenzierung zu. Daher wird die persönliche Bindung zum Kunden, die Beratungskompetenz und die menschliche Verlässlichkeit trotz aller Digitalisierungsprozesse wichtiger denn je. Obwohl HKL bundesweit aufgestellt ist, arbeiten wir vor Ort immer regional orientiert. Kunden finden sich mit ihren Wünschen bei uns wieder. Diese Bindung ist uns sehr wichtig. Nur so können langfristige und erfolgreiche Partnerschaften aufgebaut und erhalten werden. Zudem bietet HKL ein einmaliges Angebot aus Mietpark, Baushop, Service sowie dem Verkauf von neuen und gebrauchten Baumaschinen. Qualität, Verfügbarkeit, Schnelligkeit und Zuverlässigkeit bilden das Fundament, das Kunden an HKL schätzen. Branchenkenner Ulf Böge leitet die Marketingabteilung bei HKL. 8 HKL MIETPARK Herbst 2017 HKL MIETPARK 9

© Copyright 2016 HKL BAUMASCHINEN Zum Seitenanfang