Aufrufe
vor 1 Jahr

HKL MIETPARK MAGAZIN | Frühjahr 2019

  • Text
  • Hamburg
  • Baumaschinen
  • Mietpark
  • Einsatz
  • Unternehmen
  • Baustelle
  • Magazin
  • Maschinen

UNTERNEHMEN Der

UNTERNEHMEN Der Kompaktbagger Yanmar ViO30 beweist seine Stärke insbesondere bei beengten Platzverhältnissen. Er wird an den schmalen Schnittstellen zwischen der Baustelle und den A7-Zufahrtsstraßen eingesetzt. Ich bin seit fast zehn Jahren als Ausbildungsleiterin tätig und wurde letztes Jahr auf die Position bei HKL aufmerksam. Das war für mich eine spannende neue Perspektive. Frau Hengst, wie sind Sie zu HKL gekommen? Und Ihr Job in einem Satz … Ich bin Leiterin der HKL ATC-Schulungszentren und führe IPAF-Schulungen durch. What’s up, Frau Hengst? Mandy Hengst ist Leiterin der HKL Schulungszentren für Arbeitsbühnen- und Teleskopmaschinen und leistet damit einen wichtigen Beitrag für mehr Sicherheit auf der Baustelle. Sie ist seit der Einführung des Grundsatzes BGG 966 (neu DGUV 308- 008) im Jahr 2010 Expertin für die Ausbildung der Bediener von Hubarbeitsbühnen. Was ist Ihre größte Herausforderung? HKL legt viel Wert auf die persönliche Beziehung zum Kunden. Die jahrelange Zusammenarbeit mit Kemna Bau ist von Vertrauen geprägt, es gibt einen persönlichen Ansprechpartner im nahe gelegenen HKL Center. Beide Partner arbeiten daran, dass die Bauzeiten stets eingehalten und die Ziele erreicht werden – gemeinsam. Das freut alle Beteiligten des mehrjährigen Unterfangens – und nicht zuletzt die über 150.000 Autofahrer, die täglich auf Hamburgs A7 unterwegs sind. • Sicherheit auf der Baustelle ist leider nicht selbstverständlich. Für die Hebebühnen gibt es beispielsweise noch keine Schulungspflicht. Man muss lediglich seine Befähigung beweisen. Für Teleskopmaschinen und Gabelstapler gibt es diese Pflicht schon und das ist gut. Die Schulungen verbessern schließlich die Effizienz. Es passieren weniger Unfälle, es entstehen weniger Schäden, dadurch gibt es weniger Folgekosten und natürlich geringere Ausfallzeiten. Mitarbeiter können passende Maschinen gezielt auswählen und bedienen. Warum muss man zu Sicherheitsschulungen auf der Baustelle verpflichten? Ist das nicht selbstverständlich? Die Teilnehmerzahlen und Anfragen sind sehr unterschiedlich. Je nach Schulungssystem dürfen wir nur eine bestimmte Anzahl an Teilnehmern zulassen, um die Vorgaben einzuhalten. Mein Ziel ist es, den Erfolg aus dem letzten Jahr stetig zu verbessern, also Schulungsqualität, Teilnehmerzahl und das Feedback zu steigern. Das erste Quartal war sehr gut. Das freut mich sehr. Ihr Highlight in diesem Jahr … 38 39

© Copyright 2016 HKL BAUMASCHINEN Zum Seitenanfang