Aufrufe
vor 4 Jahren

HKL MIETPARK MAGAZIN 01_2015

  • Text
  • Mietpark
  • Maschinen
  • Magazin
  • Baumaschinen
  • Raumsysteme
  • Berlin
  • Mietshop
  • Wien
  • Hamburg
  • Bielefeld
  • Zukunft

Bilder oben:

Bilder oben: HKL unterstützt Kampfmittelräumdienste bundesweit mit Know-how und speziell ausgerüsteten Maschinen. Effizienter Partner in Wien Maschinenaufgebot von HKL beim Bau eines neuen Güterterminals. HKL JOB REPORT Bild unten: Die Suche und das Freilegen von Kampfmitteln ist für die Sicherung von Bauflächen ein Muss. I m Süden von Wien entsteht auf rund 55 Hektar der neue Güterterminal Wien Inzersdorf. Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) vertrauen beim Bau auf die leistungsfähigen Maschinen aus dem HKL MIETPARK. Chemie ein. Auch diese Maschine wurde extra mit einer Panzerglasscheibe ausgerüstet und übernimmt die Bohrungen auf dem Gelände. Der Bau des neuen Güterterminals umfasst vielfältige Maßnahmen: Zuerst wird das Gelände für den neuen Güterterminal präpariert. Für den nötigen Erdaushub erweist sich ein 21-Tonnen-Raupenbagger von HKL als effizienter Partner. Zudem wird ein Tunnel mit einer Länge von 270 Metern über der an das Gelände angrenzenden Wiener Außenring Schnellstraße S1 und die Anschlussstelle zur S1 errichtet. Hierzu forderte die Bauer Spezialtiefbau Ges.m.b.H aus Wien einen 14-Tonnen- Kurzheckbagger von HKL an. Dieser hilft bei der Errichtung der 240 Pfähle für den Bau des Tunnels. Kampfmittelbergung in Schwerin Maschinen aus dem HKL Center in Schwerin unterstützen beim Bau eines neuen Entwicklungscampus im Auftrag des Technologie- und Gewerbezentrums Schwerin/Wismar. Die besondere Herausforderung: Das Gebäude soll auf einem ehemaligen Gelände der russischen Streitkräfte errichtet werden, die 1990/91 ihre Truppen aus der Stadt abzogen und dabei Kampfmittel in der Erde zurückließen. Die mit Panzerglasscheiben ausgerüsteten Bagger von HKL übernehmen Grabungen und Ausschachtungen auf dem Gelände. Sie unterstützen bei der Bergung der übrig gebliebenen Munitionsreste im Boden, die mit Detektoren des Bergungsdienstes aufgespürt werden. Maschinensortiment überzeugt Auch beim Bau der Auf- und Abfahrten zum Terminal wird Profi-Equipment von HKL genutzt. Für das Verlegen der Leitungen zu einem Regenauffangbecken setzt das Bauteam auf Kanalverbau des Vollsortimenters. Verschiedene Walzenzüge und Mehrzweckverdichter übernehmen die Verdichtungsarbeiten auf der gesamten Baustelle. Emmerich Tauscher, Betriebsleiter im HKL Center in Wiener Neudorf: „Wir freuen uns, eines der größten Verkehrsinfrastrukturprojekte in Wien zu begleiten. Dank unseres großen Maschinensortiments können wir jederzeit die unterschiedlichsten Baumaßnahmen unterstützen und immer die passende Maschine liefern.“ Neuer Tunnel über die S1: Ein 14-Tonnen- Kurzheckbagger von HKL hilft bei der Errichtung der Pfähle. Ein 21-Tonnen-Raupenbagger von HKL erledigt Erdbauarbeiten auf dem Gelände des zukünftigen Terminals Wien Inzersdorf. Emmerich Tauscher ist Betriebsleiter im HKL Center in Wiener Neudorf. Info | Güterterminal Im Zuge der Konzentration der intermodalen Güterverkehrsabwicklung im Raum Wien entsteht am Standort Inzersdorf voraussichtlich bis Ende 2017 in mehreren Ausbaustufen ein multifunktionaler Güterterminal. Mit der Inbetriebnahme werden mehrere Güterbahnhöfe in und um Wien nach und nach geschlossen. Dadurch entstehen wichtige Areale für die Stadtentwicklung. Der Terminalstandort Wien Inzersdorf liegt an der Schnittstelle der Bahnstrecke „Pottendorfer Linie“ und der Wiener Außenring Schnellstraße S1. Damit ist der Anschluss an das vorhandene Schienen- und Straßennetz in alle Hauptverkehrsrichtungen gegeben. 32 Kilometer Gleise und 92 Weichen werden bei dem Großprojekt verlegt. Es entstehen Hochbauten mit 784.100 Kubikmeter umbautem Raum, hauptsächlich für das ÖBB-Logistikzentrum. Zunächst sollen hier 145.000 Container pro Jahr umgeschlagen werden. 20 HKL MIETPARK MAGAZIN 01_15 HKL MIETPARK MAGAZIN 01_15 21

© Copyright 2016 HKL BAUMASCHINEN Zum Seitenanfang